Herbstliche Deko: Tiere aus dem Wald

Samstag, 20. Oktober 2012


Ich hatte Lust auf etwas herbstliche Deko, deshalb habe ich mir einige Sachen zusammengesucht und sie zu einem kleinen Stilleben verarbeitet.
Verwendet habe ich einen Holzscheit, der eigentlich für den Ofen gedacht war..., Moos, einige Walnüsse, Fliegenpilze (von der Weihnachtsdeko ;-)) und einige kleine Schleich-Tiere. All dies habe ich in Glasgefäßen und auf dem Holzscheit angeordnet.
Dabei habe ich mich bemüht, es nicht allzu voll zu stellen, damit mein geliebter minimalistischer Shabby-Chic-Style weiterhin vorhanden bleibt.


Ich habe meine kleine Herbstlandschaft übrigens auf dem Schränkchen angeordnet, auf dem davor diese Deko war. Ich glaube das wird mein Deko-Board ;-) die Adventskalender sind hier auch schon fest eingeplant :-).

P.S. Der große Stress ist erstmal vorbei, ich habe jetzt wieder viel mehr Zeit, euch mit Schoko-Ideen zu füttern ;-).



Kommentare:

  1. Hey du kleines Lernmäuschen,
    ich hoffe doch das du wenigstens am Wochenende bissel Pause gemacht hast!
    Sooo nun aber zu deiner Deko....sehr sehr coole Idee...Juli meinte heute zu mir "Mama du musst unbedingt bei Larissa schaun... ich hol mal schon meine Schleich VIECHER....kannst du mir das für mein Zimmer machen...also du musst eigentlich!" Hmmmm heute hab ich nicht geschafft aber morgen wird´s ne Überraschung wenn sie aus der Schule kommt!Drück mal deinen Lieblingsmenschen und meld dich mal wieder!
    Ich drück dich feste und schick dir die liebsten Knutschknuddeligstengrüße
    Deine Anke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    WOW! Das sieht wirklich toll aus.
    Manchmal ist das schöne so nah das man kaum drauf kommt.
    LG von Frau No

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und jedes Feedback von euch. Auch für Kritik bin ich natürlich immer offen.
Wer sich nicht-öffentlich an mich wenden möchte, kann mir auch eine Email an fraeuleintodoliste AT web PUNKT de senden.
Bitte habt aber Verständnis dafür, dass ich anonyme Kommentare so ganz ohne Namen nicht veröffentliche, da ich finde, dass dies zum guten Ton gehört.