Madeleines in verschiedenen Variationen

Sonntag, 25. November 2012



Bevor ich mit der Weihnachtsbäckerei loslege, hatte ich noch einmal Lust etwas anderes Nettes für den Sonntagnachmittag zu backen. Da ich Madeleines schon lange einmal ausprobieren wollte, gab es also dies zum Kaffee.

Für das Grundrezept:


125g Butter zerlassen und abkühlen lassen

125g Mehl und 1 gestrichener TL Speisestärke sieben
 
4 Eier, 125g Zucker und 1TL Vanillezucker über einem Topf mit siedendem Wasser aufschlagen bis die Masse sich verdreifacht hat, dann vom Topf nehmen und ca. 2 Minuten weiterschlagen

Mehl und Speisestärke unterrühren

zerlassene Butter ebenfalls unterrühren

Teig in die Mulden der Madeleine-Form gießen und ca. 10 Minuten backen

Für die Variationen z.B. Zitronat, Orangat, Kakao, Kaffee, kandierte Kirschen oder gehackte Nüsse zum Grundteig geben.


Ich war sehr überrascht, wie einfach diese Köstlichkeit geht! Madeleines wird es bestimmt öfters mal für den Kaffeetisch geben und so schnell wie sie gehen, kann ich sie auch mal spontan machen, wenn sich Gäste ankündigen.

Einen schönen Abend noch!

Eure Larissa

Kommentare:

  1. Die sehen aber lecker aus!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Oh Madlaines stehen auch schon lange auf meiner Liste. Habs irgendwie immer noch nicht geschafft, welche zu backen. Aber vielleicht ja jetzt! So mit dem Ideennachschub :)

    Danke dafür. Liebe Grüße♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sonnenschein,
    hmmmmmmmmm lecker sehn sie aus!
    Ich hoffe euch gehts gut und du kommst mit deinen Adventsvorbereitungen besser voran wie ich!
    Ich schick dir die liebsten Knutschknuddeligengrüße
    Deine Anke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und jedes Feedback von euch. Auch für Kritik bin ich natürlich immer offen.
Wer sich nicht-öffentlich an mich wenden möchte, kann mir auch eine Email an fraeuleintodoliste AT web PUNKT de senden.
Bitte habt aber Verständnis dafür, dass ich anonyme Kommentare so ganz ohne Namen nicht veröffentliche, da ich finde, dass dies zum guten Ton gehört.