{recipe} Apfelkuchen mit Amarettini

Sonntag, 27. Januar 2013

Marzipan

Heute hatte ich lieben Besuch von einer Freundin, die bald für mehrere Monate nach Namibia fliegen wird und wir wollten uns davor unbedingt noch einmal sehen. Die perfekte Gelegenheit mal wieder einen leckeren Kuchen zu backen, noch dazu habe ich das Rezept extra auf meine Vorräte abgestimmt und konnte somit ganz spontan backen.

Puderzucker Kuchen

Apfelkuchen mit Amarettini

Für eine Springform mit 26cm Durchmesser:

125g weiche Butter mit 100g Marzipan cremig rühren.
220g Mehl,
30g gemahlene Mandeln,
100g Zucker,
1/2 TL Vanillezucker,
und 3 Eier nacheinander hinzugeben und unterrühren.
Den Teig in eine mit Butterbrotpapier bespannte Springform füllen.
500g Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, dann auf dem Kuchen verteilen.
Nun den Kuchen bei 160°C ca.30min im Backofen backen.
Währenddessen 50g Amarettini zerkleinern (funktioniert gut mit dem Kartoffelstampfer).
Dann 60g Butter, 100g braunen Zucker und 2EL Sahne aufkochen und die Amarettini dazugeben. 
Nach Vollendung der 30min Backzeit die Amerettini-Masse über den Kuchen gießen und den Kuchen für weitere 15min backen.
Nach dem Auskühlen nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß mit dem Rezept und noch einen schönen Abend wünsche ich euch!

Die liebe Melanie hat übrigens ihr bei mir im Dezember gewonnenes lavera-Set gepostet!

Eure Larissa

Kommentare:

  1. Der sieht ja lecker aus! :-)Werde das Rezept demnächst gleich mal ausprobieren...
    Und einen hübschen Blog hast du, Kompliment!
    Lieben Gruß,
    Marie
    www.marie-theres-schindler.der

    AntwortenLöschen
  2. :D :D Ja, war sehr lecker. :) Viele Grüße und vielen Dank für den schönen Nachmittag, Laura

    AntwortenLöschen
  3. sieht wirklich seeehr lecker aus! muss ich auch unbedingt nachbacken wenn ich mal zeit habe! wir haben eh immer viel zu viele äpfel! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Den werde ich aber auf jeden Fall bald mal nachmachen :)
    www.whatwouldblairwaldorfsay.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich hätte da noch ein paar Amarettine zu Hause von einem Adventskuchen!
    Einen Apfelkuchen könnte ich mir damit auch ganz gut vorstellen!
    Werde mir das Rezept auf jeden Fall mal merken!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Klingt gut, aber die Zeitangabe ist etwas widerspruecjlich. Du schreibst erstn nach 30 Minuten und spaeter nach 45 Min. die Masse darueber geben. Muss der Kuchen nun insgesamt 45 oder 60 Min. in den Ofen?
    Danke fuer die Aufklaerung :)
    LG Nessie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Larissa,
    Danke fuer das Abändern - jetzt ist es verständlich lol.
    LG Nessie

    AntwortenLöschen
  8. Der sieht echt gut aus :)
    Liebste Grüße
    Tanja
    http://we-do-not-care.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und jedes Feedback von euch. Auch für Kritik bin ich natürlich immer offen.
Wer sich nicht-öffentlich an mich wenden möchte, kann mir auch eine Email an fraeuleintodoliste AT web PUNKT de senden.
Bitte habt aber Verständnis dafür, dass ich anonyme Kommentare so ganz ohne Namen nicht veröffentliche, da ich finde, dass dies zum guten Ton gehört.