{recipe} Pistazien-Gugl mit weißer Schokolade und gebrochener Finger

Montag, 11. März 2013


Ihr Lieben, neulich habe ich noch stolz berichtet, dass ich dabei bin Posts vorzubereiten...vielleicht hätte ich die produzierten Bilder im Zuge dessen auch gleich bearbeiten und die Texte dazuschreiben sollen, aber ich dachte ja, das schlechte Wetter wäre mein einziger Feind...
Aber wie es so kommen musste...ich habe mir am Samstag beim Longieren den Finger gebrochen, Pferdchen wollte einfach mal im Galopp in eine andere Richtung...der Süße kann noch nicht mal etwas dafür, er lernt nämlich noch. Erst tat es auch gar nicht weh, aber dann wurde der Finger (rechter Ringfinger) doch blau und dick und unbeweglich, sodass wir lieber ins Krankenhaus gefahren sind.
Dort stellte sich auf dem Röntgenbild heraus, dass der Finger angebrochen ist, also nicht ganz durch und auch ohne OP aber ich muss eine Schiene tragen, bin krankgeschrieben (eine Woche mindestens!) und krepele als Rechtshänder ziemlich herum, weil ich quasi nur Daumen und Zeigefinger der rechten Hand benutzen kann und das auch nur für eine gewisse Zeit, weil es sonst weh tut. Der Zeigefinger ist nämlich mit in der Schiene und der kleine Finger bewirkt bei Bewegung Schmerzen im Ringfinger...juhu...
Ich bin hier also eine Woche zu Hause, meine Schwiegermutter musste mich zum Arzt fahren und ich trainiere Sachen mit Links zu machen.
Fazit: Zopf machen sieht wild aus, Socken zusammenlegen geht so gar nicht, schreiben sieht aus wie bei einem Erstklässler und würde der Lieblingsmensch nicht kochen und mir Brote schmieren würde ich vermutlich verhungern (nicht zu vergessen, dass er mir jetzt immer die Wärmflasche macht, sonst würde ich wohl auch noch erfrieren ;-) )
Und zur Entschädigung für dieses Gejammer gibt es von mir noch ein ganz tolles Rezept für Pistazien-Gugl mit weißer Schokolade (wer noch nicht genug hat, darf sich auf Instagram meine Hand angucken ;-) )


Ihr braucht:
50g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
30g Puderzucker
2 Eier
abgeriebene Schale einer Zitrone
50g Frischkäse
40g gehackte Pistazien
50g Mehl
100g weiße Kuvertüre
grüne Lebensmittelfarbe

Heizt den Ofen auf 210°C vor.
Dann schmelzt ihr die Butter langsam.
In der Zeit gebt ihr Vanillezucker und Puderzucker in eine Rührschüssel; zusammen mit der Butter verrührt ihr alles gut.
Dann gebt ihr Eier, Zitronenschale und Frischkäse und verrührt es zu einem glatten Teig.
Jetzt gebt ihr so viel Lebensmittelfarbe hinzu (und verrührt sie dabei), bis ihr mit der Farbe des Teiges zufrieden seid.
Ganz zum Schluss gebt ihr die Pistazien zum Teig (aber behaltet ein paar für die Deko zurück!) und füllt ihn in die Gugl-Form.
Backt die Gugl 10-12min nehmt sie aus dem Ofen und lasst sie gut abkühlen. Dann könnt ihr sie aus der Form nehmen.
Jetzt schneidet ihr die Kuvertüre und schmelzt sie über dem Wasserbad (für genaue Bilder bitte hier klicken, den kompletten Temperiervorgang müsst ihr hier aber nicht machen!). Mit einem Teelöffel lasst ihr die geschmolzene Kuvertüre über die Gugl laufen und streut noch etwas Pistazien darüber.
Und jetzt schnell aufessen, sonst sind sie nämlich weg ;-)

Kreiert ihr auch eure eigenen Gugl-Rezepte? Welches sind eure Spezialrezepte?

P.S. Ich gebe es zu, ich mag meine neue Schlafzimmer.Deko, deshalb musste sie noch mal als Hintergrund herhalten ;-)


Milchflasche: blueboxtree
Strohhalm: Die Schönhaberei
Tortenplatte: Depot

Kommentare:

  1. die Pistaziengugl klingen echt gut und passen super zu Ostern :)


    Gute Besserung mit deinem Finger - heilt aber zum Glück im Normalfall schnell :)
    [bei mir waren es glaub ich 2 Wochen mit Schiene]

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ohjemine, du machst ja Sachen! Ich hoffe, deinem Finger geht es ganz schnell wieder besser. Dein Gugl sieht auf jeden Fall köstlich aus und passt auch wieder perfekt zu deiner schönen Frühlingsdeko. Vielen Dank für das Rezept! Ganz liebe Grüße von mir!

    Hab trotz gebrochenen Finger eine wundervolle Woche.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsch' Dir gute Besserung und genieße es einfach, mal verwöhnt werden zu "müssen".
    Ich habe Deine Rezeptvorlage gleich mal ausprobieren müssen und habe statt Pistazien einfach gehackte Haselnüsse genommen. Jetzt kühlen sie ab und dann werde ich ja sehen, ob das eine gute Idee war :).
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
  4. Oh weh!!! Wünsche Dir ganz schnell gute Besserung!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Du Arme, na nur gut das deine Prüfung rum ist oder?
    Meine Schwester hat es beim Tresor zu machen erwischt. An gebrochen aber gleich mit Gips. Ihr Glück es war die linke Hand.
    Ich wünsche die gute Besserung und lass sich für versorgen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Uih uih, das hört sich aber nicht so glücklich an :( Gute Besserung. <3 Wenn Du aber danach alles mit "links" machst, ist es doch für was gut gewesen ;D? Das Grün der Pistazie bringt echt gute Laune...

    Gglg
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Oh nein!!!
    ICh hoffe, dass es dir ganz schnell wieder besser geht und der blöde Finger nicht mehr weh tut

    AntwortenLöschen
  8. Du Arme! Ich habe mir das Bild angeschaut - kein Wunder, dass Du mit rechts nichts machen kannst, wenn Du so eingeschient und gewickelt bist. Ich wuensche Dir gute Besserung!
    Deine gruen-weisse Deko sieht frisch und fruehlingshaft aus - mag ich gut leiden!
    LG Nessie

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Bilder! Die farben sind richtig frühlingshaft, da bekomm ich gleich bessere Laune :-)

    http://fuchsmaedchenswunderwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Oh die Mini Gugl sind aber hübsch und schmecken bestimmt total lecker :> vor allem wegen dem Grün. Woher hsat du denn die Lebensmittelfarbe?

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und jedes Feedback von euch. Auch für Kritik bin ich natürlich immer offen.
Wer sich nicht-öffentlich an mich wenden möchte, kann mir auch eine Email an fraeuleintodoliste AT web PUNKT de senden.
Bitte habt aber Verständnis dafür, dass ich anonyme Kommentare so ganz ohne Namen nicht veröffentliche, da ich finde, dass dies zum guten Ton gehört.