{How to organize your life} Frühjahrsputz im Kleiderschrank

Mittwoch, 13. März 2013


Bevor ich bald Frühlingsmode shoppen fahre, wollte ich meinen Kleiderschrank etwas ausmisten, sortieren und gucken, wonach ich beim Einkaufen suchen sollte. Praktischerweise funktioniert das außerdem auch einarmig ganz gut ;-)


In Vorbereitung auf meine Ausmistaktion hatte ich schon vor einigen Wochen meine Kleiderbügel umgedreht, um zu gucken, welche Sachen ich schon länger nicht mehr angezogen habe. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, sind dabei auch einige Sachen übrig geblieben, bei denen ich jetzt entscheiden konnte, ob sie wegkönnen oder warum ich sie schon länger nicht mehr angezogen habe.
Wie bin ich vorgegangen?
Ich habe zunächst meine gesamte Kleidung aus dem Schrank geräumt und den Schrank ausgewischt.
Dann habe ich angefangen, die Kleidung wieder in den Schrank zu räumen und jedes Teil überprüft, ob es wieder in den Schrank darf.
Dabei habe ich erstmal überlegt, ob mir das Teil überhaupt noch gefällt. Oder ob etwa sogar schlechte Erinnerungen damit verbunden sind. (Denn warum etwas aufheben, was beim Ansehen immer schlechte Gedanken macht und man eh nicht mehr anziehen mag? Bei mir war das z.B. ein Top, das ich mal mit einer ehemals sehr guten Freundin gekauft hatte...) Je nach Zustand flogen diese Teile dann auf den Verkaufs- oder Kleidersammlungsstapel.
Dann habe ich geguckt, ob es heile ist. Dabei habe ich nach Löchern, verwaschenen Farben, abgewetzten Drucken, ausgeleierten Stoffen etc. geschaut. (Auf einer Bluse, bei der ich mir nicht sicher war, ob ich sie behalten möchte, habe ich diese weißen Wäscheklammerabdrücke gefunden, die ich so gar nicht leiden kann, da fiel die Entscheidung zum Wegtun leichter...Was soll ich denn mit der Bluse, wenn ich sie nur mit etwas drüber tragen kann und aufpassen muss, dass ich das nicht ausziehe, weil man sonst die Abdrücke sieht?)


Beim Einräumen rate ich euch dazu, die Sachen nach Farben und Kleidungsart zu sortieren, so habt ihr alles schnell im Blick und seht, was ihr kombinieren könnt.
Ich hatte meine Kleidung schon nach Farben sortiert, als wir uns den neuen Schrank gekauft hatte, auch einheitliche weiße Bügel waren mir sehr wichtig. Um Platz zu sparen hatte ich zum Jahresbeginn bei Tchibo Platzspar-Rock- und Hosen-Bügel gekauft, bei denen immer vier Röcke oder Hosen auf einen Bügel passen. Ich hatte lange gesucht, bis ich welche in Weiß gefunden hatte und war deshalb sehr glücklich über den Fund.

Insgesamt habe ich eine Tüte voller Klamotten für die Altkleidersammlung und einen Stapel mit Kleidung zum Verkaufen aussortiert. Dafür, dass ich erst im August radikal aussortiert hatte und auch zwischendurch Sachen weggeschmissen habe, finde ich das recht viel.

Ich freue mich über meinen neu ausgemisteten und sortierten Kleiderschrank sehr und kann es kaum erwarten noch ein paar Frühlingsteile in den Schrank zu legen :-)



Auf meiner Einkaufsliste stehen jetzt folgende Sachen:
-weiße Bluse mit langen Ärmeln
-schwarze Bluse mit langen Ärmeln
-Chiffonkleid für Feste
-Blue Jeans
-schwarzer Pencil Rock
-Strickjacke
-Basic Tops
-Blazer (Leinen)
-Kurze Sommerjacke
-"kleines Schwarzes"
-Jeansshorts
-Einteiler

Was wollt ihr unbedingt noch kaufen und passt es dann auch in euren Kleiderschrank?

P.S. Wer sich fragt, warum zwischen meinen T-shirts eine Lücke ist und der Schrank vor dem Ausmisten so leer wirkt...mit Links zu bügeln habe ich mich noch nicht getraut...Freiwillige???

Kommentare:

  1. Ist das dein einziger Schrank? Dann muss ich eventuell auch dringend mal ausmisten :D (Nane)

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, den Schrank sollte ich mir auch mal wieder vornehmen!!! Aber wenn ich etwas hasse, dann Schränke auswischen!!! Bin da gaaaaaanz schlampig ... obwohl es ansonsten schon ordentlich sein muss!
    Vielleicht war Dein Post ja ein gewisser Anreiz!!! Mal sehen!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Larissa,

    deinen Post brauchte ich gerade! Danke für diesen uralten Tipp mit den umgedrehten Kleiderbügeln ;-) Das probiere ich jetzt auch mal aus. Mir hat dein Post Mut gemacht, die ehemals geliebten und schon ziemlich verwaschenen Blusen demnächst zu verabschieden.

    Herzliche Grüße
    Tina aus T

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und jedes Feedback von euch. Auch für Kritik bin ich natürlich immer offen.
Wer sich nicht-öffentlich an mich wenden möchte, kann mir auch eine Email an fraeuleintodoliste AT web PUNKT de senden.
Bitte habt aber Verständnis dafür, dass ich anonyme Kommentare so ganz ohne Namen nicht veröffentliche, da ich finde, dass dies zum guten Ton gehört.